Dieses ehemalige Handwerkerhaus stand vor dem Abriss | Dresden-Alttolkewitz

  • Dieses ehemalige Handwerkerhaus stand vor dem Abriss | Dresden-Alttolkewitz
  • Dieses ehemalige Handwerkerhaus stand vor dem Abriss | Dresden-Alttolkewitz
  • Dieses ehemalige Handwerkerhaus stand vor dem Abriss | Dresden-Alttolkewitz
  • Dieses ehemalige Handwerkerhaus stand vor dem Abriss | Dresden-Alttolkewitz
  • Dieses ehemalige Handwerkerhaus stand vor dem Abriss | Dresden-Alttolkewitz
  • Dieses ehemalige Handwerkerhaus stand vor dem Abriss | Dresden-Alttolkewitz
  • Dieses ehemalige Handwerkerhaus stand vor dem Abriss | Dresden-Alttolkewitz
  • Dieses ehemalige Handwerkerhaus stand vor dem Abriss | Dresden-Alttolkewitz
  • Dieses ehemalige Handwerkerhaus stand vor dem Abriss | Dresden-Alttolkewitz
  • Dieses ehemalige Handwerkerhaus stand vor dem Abriss | Dresden-Alttolkewitz
  • Dieses ehemalige Handwerkerhaus stand vor dem Abriss | Dresden-Alttolkewitz

Projektinformation

Projektbeschreibung

Im historischen Ortskern von Alttolkewitz stand das ehemalige Handwerkerhaus seit etwa 15 Jahren leer. Die Überschwemmungen der Elbe und die Lage direkt an einer viel befahrenen Strasse taten ihr Übriges, um das denkmalgeschützte Gebäude dem Verfall preizugeben.

Die engagierten Bauherrn erwarben das Gebäude, um es zu einem Einfamilienwohnhaus umzubauen. Dabei sollte der Charme des Historischen erhalten bleiben.

Wir übernahmen den Auftrag und untersuchten zunächst, welche Bauteile konstruktiv und wirtschaftlich noch zu erhalten waren. Der Dachstuhl mußte komplett erneuert werden. Die Fundamente wurden verstärkt. Wir konnten jedoch sowohl große Teile der historischen Holzbalkendecke als auch des Mauerwerks durch zusätzliche Verstärkungsmaßnahmen erhalten. Da im gesamten Gebäude eine Fußbodenheizung  eingebaut werden sollte, mußte bei der Planung um jeden Zentimeter Raumhöhe gekämpft werden.

Ergänzt wurde das Gebäude durch einen modernen Windfanganbau mit Carportanlage. Diese Kombination aus erhaltener Bausubstanz und modernen Stilelementen findet sich auch im Gebäudeinneren wider. Die alte schmuckvolle Treppe ins Dachgeschoss wurde aufgearbeitet und modern ergänzt. Die neue Treppe ins Obergeschoss bildet das moderne Highlight im historischen Kontext.