Revitalisierung ehemaliges Gefängnis | Meissen

  • Revitalisierung ehemaliges Gefängnis | Meissen
  • Revitalisierung ehemaliges Gefängnis | Meissen
  • Revitalisierung ehemaliges Gefängnis | Meissen
  • Revitalisierung ehemaliges Gefängnis | Meissen
  • Revitalisierung ehemaliges Gefängnis | Meissen
  • Revitalisierung ehemaliges Gefängnis | Meissen

Projektinformation

Stichworte

Projektbeschreibung

Ein ursprüngliches Domherrenhaus auf dem Burgberg in Meissen wurde in seiner baulichen Struktur über die Jahrhunderte hinweg mehrfach umgebaut und letztendlich als Gefängnis genutzt. Nach langjährigem Leerstand stand das Gebäude zum Verkauf, ohne dass sich ein Nutzer finden ließ.

Im Rahmen der Masterthese “Revitalisierung denkmalgeschützter Immobilien” beim Europäischen Institut für postgraduale Bildung (Eipos) in Dresden wurde ein Revitalisierungskonzept auf Grundlage der historischen Nutzungsprozesse entwickelt. Dies führte zu mehreren potenziellen Nutzungen, die schließlich von einem Investor aufgegriffen wurden. Zur Zeit wandelt sich nun das Gebäude erneut: Es entsteht eine Eventpension.

Wir bieten das Revitalisierungskonzept nun auch als einzigartige Leistung an. Es eignet sich für denkmalgeschützte oder denkmalwürdige Immobilien, die auf dem Markt aufgrund ihrer schwierigen Gebäudestruktur nur schwer zu vermarkten sind. Sie erhalten über einen kreativen Ideenfindungsprozess mehrere individuell auf das Gebäude zugeschnittene Nutzungsvorschläge, die Ihnen bei der Vermarktung durch die Fokussierung auf spezielle Nutzer- und Investorengruppen einen entscheidenden Mehrwert bieten.